Skip to the content

3. Wohnforum Freiburg

Die Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) wurde eingeladen, um ersten Analysen, sowie die Einzigartigkeit des Wohnungs- und Immobilienmonitor Freiburg vorzustellen. Dieses Forschungsprojektes analysiert den Wohnungsbestand mehrachsig auf der Grundlage von staatlichen Registern und anonymisierten Daten, die insbesondere von Partnerbehörden zur Verfügung gestellt werden. Diese "innovative" Methodik unterscheidet sich von den meisten Immobilienanalysen, die hauptsächlich auf Immobilienanzeigen basieren (Präsentation "Mehr wissen, um besser zu handeln")

Das Magazin Habitation - in seiner September-Ausgabe - schlägt einen Artikel des Projektteams mit einem expliziten Titel vor: Observatoire du logement, mieux savoir pour mieux agir! Der Artikel konzentriert sich auf die Notwendigkeit umfangreicher und zuverlässiger Informationen für alle Beteiligten im Wohnungswesen. Die ersten Ergebnisse des Prototyps mit der Stadt Freiburg sollten bis Ende dieses Jahres vorliegen.

Weitere Informationen: Wohnforum 2019